Inkassowesen, Forderungsbetreibung

 

Säumige Schuldner erfordern die Einrichtung eines strikten Mahn- und Betreibungswesen, gerne sind wir bereit, Ihre hiefür zuständigen Mitarbeiter entsprechend einzuschulen. Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass ein Schuldner vor Klagseinbringung drei Mal gemahnt werden muss, ebenso ist die Einschaltung eines Inkassobüros nach unserem Dafürhalten entbehrlich, da auch dieses den Klagsauftrag letztlich einem Rechtsanwalt erteilen wird, wenn außergerichtliche Bemühungen gescheitert sind. Ein überlanges Zuwarten mit der Klags- und Exekutionsführung führt oft dazu, dass andere Gläubiger vorrangig Pfandrechte an Vermögenswerten des Schuldners erwerben, im Insolvenzfalle gelangt regelmäßig nur eine bescheidene Quote zur Ausschüttung. Unsere Kanzleiorganisation ist auf eine zielstrebige und effiziente Forderungsbetreibung ausgerichtet, auch bei der Prüfung der Bonität Ihrer (potentiellen) Vertragspartner sind wir Ihnen gerne behilflich.